Denkmal-Dokumentation des Landhaus Wertheim

Das Landhaus wurde 1906 auf einem Hanggrundstück mit Blick auf die Havel im Villenvorort Kladow für den Warenhaus-Besitzer Wolf Wertheim errichtet. Für die Planung zeichnete Alfred Messel verantwortlich, der auch das Warenhaus Wertheim am Leipziger Platz entwarf. Messel nahm für seinen Entwurf starke Anleihen an frühklassizistischen Bauformen. Die Villa zählt zu den frühesten Bauten in Kladow und markiert einen wichtigen Punkt in der Entwicklungsgeschichte des Vorortes.

 

Wolf Wertheim verließ das Haus schon 1914. In der weiteren Geschichte wurde insbesondere der Innenraum mehrfach umgestaltet. Neben einigen räumlichen Überformungen wurde insbesondere die wandfeste Ausstattung an vielen Stellen verändert. Das denkmalpflegerische Bestandsgutachten gliedert sich in eine fotografische und textliche Beschreibung aller Räume, einen Bauteilkatalog und eine restauratorische Farbbefunderhebung. Die Dokumentation dient als Grundlage für eine denkmalgerechte Instandsetzung und den Umbau der Villa. 

 

Auftraggeber: privat