Denkmalpflegeplan für die Autobahnüberbauung Schlangenbader Straße

Die Autobahnüberbauung Schlangenbader Straße in Berlin-Wilmersdorf wurde in den Jahren zwischen 1976 und 1980 nach den Plänen von Georg Heinrichs errichtet. Vor dem Hintergrund des knappen, innerstädtischen Wohnraums im damaligen West-Berlin entstand das weltweit einzige Gebäude, welches eine Autobahntrasse linear integriert. Mit etwa 600 m Länge und 1046 Wohnungen zählt es zu den größten, durchgängig begehbaren Wohnkomplexen in Europa und fand internationale Beachtung.

 

Im Jahr 2017 erfolgte die Unterschutzstellung des Wohnkomplexes mit den dazugehörigen Außenanlagen. Das Landesdenkmalamt Berlin beauftragte das Büro adb ewerien und obermann im September 2018 mit der Erstellung einer denkmalpflegerischen Bestandsdokumentation. Das Gutachten umfasst eine fotografische Bestandsdokumentation, einen Katalog der wesentlichen Bauteile, Aussagen zur Baugeschichte, eine Baubeschreibung mit Maßnahmenempfehlungen sowie eine restauratorische Farbbefunderhebung.

 

Auftraggeber: Landesdenkmalamt Berlin