Martin Niemoeller Haus Foyer

Wiedereröffnung des Martin-Niemöller-Hauses

 

Mit einem Festgottesdienst in der St.-Annen-Kirche Dahlem und einem anschließenden Empfang am Martin-Niemöller-Haus wurde am 21.06.2019 die Wiedereröffnung des Erinnerungsortes an den Kirchenkampf und den kirchlichen Widerstand gegen die NS-Diktatur gefeiert. Es sprachen u.a. Bischof Markus Dröge sowie Bundespräsident a.D. Horst Köhler.

 

Das 1911 nach den Plänen von Heinrich Straumer fertiggestellte ehemalige Pfarrhaus wurde von Martin Niemöller bis zu seiner Inhaftierung 1937 bewohnt. Auch in der Folgezeit bis Kriegsende nutzten es Mitglieder der Bekennenden Kirche als konspirativen Ort. Heute dient das Haus der Friedensarbeit, als Begegnungsstätte und Erinnerungsort. Auch eine Kindertagesstätte und eine Wohnung finden Platz.

 

Während der zweijährigen Bauzeit wurde neben einer umfangreichen baulichen Instandsetzung auch eine barrierefreie Erschließung hergestellt. Die Innenräume wurden einer restauratorischen Farbbefunderhebung folgend in den Farben der Zeit Niemöllers neu gefasst.

 

Auftraggeber: Evangelische Kirchengemeinde Berlin-Dahlem

Planung, Ausschreibung und Bauleitung: adb Ewerien und Obermann



Datum: 21/06/2018