Amt fuer kirchliche Dienste Tagungshaus

Baubeginn am Tagungshaus des Amts für Kirchliche Dienste - AKD

 

Das Haus für Kirchliche Dienste ist eine zentrale Einrichtung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) mit Sitz in Berlin. 1964 entstand ein modernes Ensemble aus vier kubischen Solitären, arrangiert inmitten des gründerzeitlichen Viertels in Charlottenburg aus der Feder des Architekten Konrad Sage (1911-1989). Es steht inzwischen unter Denkmalschutz.

 

Das Tagungshaus mit seinem zentralen mehrgeschossigen Saal und den umliegenden Seminarräumen ist immer noch Herzstück für Fortbildungen in der Landeskirche. Nach abgeschlossener Planung beginnt nun die Bauphase, in der das Haus restauriert und die Haustechnik erneuert werden soll. Gleichzeitig soll das Gebäude besser zugänglich werden, auch für Menschen mit Einschränkungen.

 

Das Haus wird ab 2022 wieder seiner ursprünglichen Bestimmung dienen und zusätzlich eine Bibliothek im Untergeschoss aufnehmen.

 

 

Planung, Ausschreibung und Bauleitung: adb
Auftraggeber: Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO)



Datum: 14/12/2020